Quartierbüro Herten Süd


Seit Ende 2005 befindet sich in der Elisabethstraße das Quartierbüro Herten-Süd. Es wurde ursprünglich als Baustein im Stadtumbauprojekt „Süd erblüht“ eingerichtet mit dem Ziel, den Nachbarschaftssinn, das Zusammenleben der verschiedenen Kulturen im Stadtteil sowie das zivilgesellschaftliche Engagement zu stärken und niedrig-schwellige Förder- und Freizeitangebote für die Bewohner*innen der Umgebung zu organisieren. Die Wohnungsbaugesellschaft – heute die Vivawest Wohnen GmbH – stellte hierfür eine Wohnung in der Siedlung Elisabethstraße/ Sophienstraße zur Verfügung.

Unter dem Eindruck der unerwarteten, außerordentlich hohen Nachfrage nach Hilfen bei schulischen Problemen entstand aus der Arbeit des Quartierbüros 2009 der Standort „Ein Quadratkilometer Bildung (km2 Bildung) Herten-Süd“, der seit 2014 sukzessive an alle Grundschulen der Stadt übertragen wird. Er wird von der Projektleiterin Carmen Treppte vom Quartierbüro aus gesteuert.


Anlaufstelle

Anwohner*innen nutzen das Quartierbüro als Anlaufstelle für unterschiedlichste Anliegen. Sie kommen, weil sie eine Bewerbung schreiben möchten, Probleme mit einer Versicherung oder einem Telefonvertrag haben, behördliche Schreiben nicht verstanden oder andere Sorgen haben. Einmal in der Woche bietet der für die Siedlung zuständige Servicetechniker eine Sprechstunde für Schwierigkeiten an, die die Wohnsituation betreffen.


Förderangebote

Nachmittagsangebote des km2 Bildung Herten-Süd finden in der Regel im Quartierbüro statt. An vier Tagen der Woche kommen Kinder, um im Quartierbüro ihre Hausaufgaben zu erledigen. Darüber hinaus erhalten Kinder und Jugendliche bis hin zum Abitur bei Bedarf eine individuelle Unterstützung bei Problemen in versetzungsrelevanten Fächern. In Bau- und Experimente-Gruppen lernen Kinder, mit unterschiedlichstem Werkzeug umzugehen oder sich für Zusammenhänge zu interessieren, die in

naturwissenschaftlichen Fächern relevant werden. Und natürlich darf das Spielen nicht zu kurz kommen.

Einmal wöchentlich besuchen Kinder mit Fluchterfahrung eine Gruppe, in der die Kenntnisse der deutschen Sprache und der neuen Lebenswelt spielerisch vertieft werden.


Freizeitangebote

Zu Freizeit- und Ferienangeboten gehören z.B. Spielnachmittage, Schmuckworkshops, Basteln, Backen, Ausflüge usw.

 


Angebote für Erwachsene

Neben der Arbeit mit Kindern gibt es zahlreiche Angebote für Erwachsene, insbesondere Frauen. Hierzu zählen z.B. Elternbildungs-Workshops zu wechselnden Themen und ein Erziehungsgesprächskreis, der von einer Mitarbeiterin der Erziehungsberatung geleitet wird. Wöchentlich treffen sich Frauen türkischer Herkunft zur Literaturgruppe.

Je nach Bedarf werden Übungspartner für Deutsch als Zweitsprache organisiert. Gemeinsames Kochen, Kinobesuche, die Beschäftigung mit naturheilkundlichen Verfahren und Heilkräutern, die Diskussion gesellschafts-politischer Themen oder von Zeit zu Zeit ein öffentliches Frühstück sind weitere Anlässe, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen.


Kontaktadresse:

Quartiersbüro

Carmen Treppte

Elisabethstr. 11/13D

45699 Herten

Tel. 0049-(0)2366-9362-48

Email: C.Treppte@herten.de